Atemberaubende Impressionen

erwandern

Stadt Land Camp Logo Schmuckelement Berge mit Sonne

Ich sehe was, was du nicht siehst! Und das ist grün.

Belohnt euch selber mit den schönsten Aussichten. Und bleibt doch gleich dort.

Outdoor und Camping, Wandern und Wohnmobil – das bedeutet Freiheit mit Freiheit zu kombinieren. Als Resultat erhält man eine Auszeit der besonderen Art. Sich morgens aus dem Bett schälen, direkt am Ausgangspunkt der Wanderung, gleich nach dem Abstieg eine deftige Mahlzeit kochen und dann draußen genießen. Danach der Komfort einer heißen Dusche und zum Abschluss das weiche Bett – all dies ergibt den perfekten Outdoor Urlaub. Der Regen wird irrelevant, der Sturm heimelig und der Kampf mit den Naturgewalten bleibt aus. Dabei bist du trotzdem gänzlich unabhängig und naturnah. Wandern und Wohnmobil – ein echtes Traumpaar!

4 Gründe

Warum eine Wander-Tour mit dem Wohnmobil top ist

01 - Alles dabei im "Versorgungsfahrzeug"

Weil es egal ist, ob es beim Abstieg geschüttet hat oder dir der Schnürsenkel gerissen ist. Du hast nicht nur das Nötigste in deinem Rucksack, sondern deine gesamte Ausrüstung bei dir im Wohnmobil.

02 - Wetterkapriolen? Dann eben woanders.

Weil du, wenn das Wetter einfach nicht mitspielen möchte, schlicht den Standort wechseln kannst. Ein paar Täler weiter sind die Routen vielleicht noch nicht durchweicht und die Sonne lässt sich blicken.

03 - Direkt am Ort des Geschehens campen

Weil man direkt am Ausgang der Wanderung aufwacht. Du kennst es, in die Berge muss man früh. Noch früher, wenn die Anfahrt vom Hotel zum Routenbeginn ein Stündchen obendrauf bedeutet. Mit dem Wohnmobil frühstückst du in aller Ruhe mit Blick auf den Gipfel des Tages, fällst fast von der Tür auf den Pfad und hast dein Bett vor der Nase, wenn der Abstieg einfach nicht enden möchte.

04 - Volle Flexibilität

Weil du dich niemals festlegen musst. Der nahegelegene See wäre so schön für ein Bad? Die liebgewonnene Umgebung hat noch weitere Pfade zu bieten, die du spontan gern gehen würdest? Eine weitere Nacht im Wohnmobil und du kannst problemlos all das starten, was dich anlacht. Und im Umkehrschluss? Weiterziehen, wenn die Gegend doch nicht dein Fall ist.


Inspiration gesucht?

Hier sind unsere Top-Empfehlungen für dich.

01 - Die Alpen

Eines der größten Wanderparadiese dieser Erde – ob die Walliser Alpen mit dem Matterhorn, die Berner Alpen mit Eiger, Jungfrau und Mönch oder die Ostalpen mit dem Großglockner. Das gewaltigste Gebirgsmassiv Europas umfasst schier unzählige Wandermöglichkeiten, erstreckt sich über Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Italien und Slowenien. Kristallklare Seen, Touren absolut jeden Schwierigkeitsgrades und Campingplätze von gänzlich abgelegen bis hin zur Deluxe Variante.

02 - Die Dolomiten

Mit dem Aufstieg zu den mächtigen Drei Zinnen kommen die Dolomiten (UNESCO Welterbe) mit wohl einer der bekanntesten Wanderungen überhaupt um die Ecke. Dazu der wunderschöne Pragser Wildsee, idyllische Städtchen wie Toblach und Prags, schlemmen im absolut empfehlenswerten Sterne-Restaurant Tilia und Stellplätze mit gigantischen Aussichten wie an der Auronzohütte auf 2.300 Höhenmeter. Ob Familienwanderungen oder straffe Tagestouren, die ca. 2.860 Wanderrouten bieten eine umfangreiche Auswahl.

03 - Die Mont-Blanc Gruppe

Wer im Chamonix Tal parkt, der kann sich einer absolut atemberaubenden Aussicht sicher sein. Vier wunderschöne Campingplätze stehen hier zur Wahl. Gewaltige Gipfel, massive Gletscher und der unglaubliche Doppelgipfel Aiguille du Dru – die Mont-Blanc Gruppe ist mit ihren Viertausendern vor allem bei erfahrenen Bergsteigern und Kletterern ein sehr beliebtes Ziel. Speziell der Mont Blanc, ‚das Dach Europas‘ selbst, zieht jährlich tausende Bergfans in seinen Bann.

04 - Die Pyrenäen

Eine Mischung aus klaren Seen, dichten Wäldern, mächtigen Gipfeln und grünen Wiesen – willkommen in den Pyrenäen. Den Alpen recht ähnlich, sind die Pyrenäen allerdings nicht ganz so überlaufen und attraktive Wohnmobilstellplätze gibt es in Hülle und Fülle. Auch Genuss-Wanderer und Mountainbiker kommen hier, vor allem in den vorderen Ausläufern, voll auf ihre Kosten. Der mediterrane Einfluss auf die Landschaft ist vor allem auf der spanischen Seite sichtbar und sorgt für Abwechslung.

05 - Der Jotunheimen Nationalpark

Mit seiner guten Infrastruktur und all seinen Gipfeln zieht der norwegische Nationalpark jährlich unzählige Wanderer, Bergsteiger und Kletterer an. 20.000 km markierte Wanderwege absolut aller Schwierigkeitsgrade bieten eine unglaubliche Auswahl für Bergbegeisterte. An Camping- und Stellplätzen mangelt es nicht, die Aussicht auf Wälder, Seen, Gipfel und Flüsse ist überall traumhaft.

06 - Die schottischen Highlands

Die wildkarge Landschaft des Hochlands lockt mit Stille, Einsamkeit und einem Hauch Magie. Der höchste Gipfel, Ben Nevis, ist fast ganzjährig in Wolken gehüllt. Der West Highland Way, eine wunderschöne Etappenwanderung von ca. 150km, ist mit einem Wohnmobil ‚an der Hand‘ besonders reizvoll und bietet tolle Einzeletappen. Ein guter Whisky mit Blick über die schottischen Ebenen am Abend und verwunschene Burgruinen am Wegesrand ist inklusive.

07 - Picos de Europa

Der in Nordspanien gelegene Nationalpark zieht mit seinen Zweitausendern, Gletscherseen, Wäldern und über 200 Gipfeln ebenfalls eine Menge Wanderfans in seinen Bann. Entspannte Touren, Klettern, Bergsteigen – alles ist möglich. Direkt am Fuße des Kalksteinmassivs liegt ein Wohnmobilstellplatz mit absolut fantastischer Aussicht, der sich wunderbar als Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen anbietet. Wenn auch weniger bekannt, die Gegend eignet sich wunderbar für einen Wohnmobilurlaub.

08 - Der Olymp

Willkommen auf dem Olymp. Die Bergwelt rund um das Zuhause der griechischen Götter bietet Wandertouren verschiedenen Schwierigkeitsgrades. In Makedonien kommen nicht nur Wanderer auf ihre Kosten, das Gebiet besticht zudem mit goldenen Stränden, dichten Wäldern, einer reichen Geschichte und traditioneller Küche. Campingplätze gibt es vor allem am Meer, aber auch in den Bergregionen finden sich Stellplätze, die sich als Ausgangspunkt anbieten.


Tipps & Tricks

Allen Wanderern empfehlen wir...

  • Versorge dich vor Fahrtantritt ausreichend mit Proteinriegeln, Energie-Geel & Co. Generell sollte dein Proviant gut aufgestockt sein. Viele Bergregionen liegen sehr abgelegen und bieten keine große Auswahl an Supermärkten.
  • Habe stets auch eine nicht-virtuelle Karte mit an Bord. Mancherorts wird das Netz vielleicht nicht funktionieren und du musst deinen Weg auf den Straßen (und Wanderpfaden) auf herkömmliche Weise finden.
  • Hab' unbedingt eine doppelte Ausrüstung dabei (bedenke, du musst keinen Rucksack über mehrere Etappen schleppen und kannst entspannt ein weiteres Paar Schuhe einladen), sowie Unabdingbares, z.B. Blasenpflaster. Und auch beim Nahrungsmitteleinkauf gilt: du weißt nie, wie weit ab vom Schuss du evtl. landest!

Deine Vorteile

Mit Stadt Land Camp bist du perfekt für deine Tour gerüstet...

  • Kalte Nächte? Niemals! Selbst ohne Stellplatz mit Strom und Wasser bleibst du dank Solarzellen und Gasheizung stets autark, warm und trocken.
  • Viel Stauraum = viel Ausrüstung. Kein Problem, wann unterwegs mal etwas auf der Strecke bleibt, du hast immer Ersatz mit an Bord.
  • Dank mobiler Küche kannst du dich nach den Strapazen stets mit deinem Lieblingsgericht belohnen.
  • Verbinde deine Wander-Tour doch zum Beispiel mit Genuss in der Region (z.B. Wein, Käse oder anderen frischen Produkten). Infos, Tipps und Tricks bekommst du gern von uns!